4. Oktober: Altklementiner zum Diakon geweiht

fr. Marcus Grabisch SAC (l.), Dr. Rainer Hohmann (r.) in Friedberg fr. Marcus Grabisch SAC (l.), Dr. Rainer Hohmann (r.) in Friedberg Diakonenweihe und ewige Profess

Für die klementinische Gemeinschaft ist es eine große Freude, dass Altklementiner Marcus Grabisch nach einem langen Ausbildungsweg nun ein wichtiges Etappenziel erreicht hat: die Ewige Profess und die Diakonenweihe.

Marcus Grabisch, gebürtig aus Ribnitz-Damgarten in Mecklenburg-Vorpommern und von Erstberuf Elektroniker, war von 2008-2011 im Clementinum Paderborn. Nach seinem Abitur im Westfalenkolleg im Sommer 2011 studierte er Theologie in Frankfurt St. Georgen, Wien und Vallendar und trat in die "Gesellschaft des katholischen Apostolates (SAC)", nach ihrem Gründer Vinzenz Pallotti meist kurz "Pallottiner" genannt, ein. Im Rahmen der Ordensausbildung führte ihn ein Auslandsaufenthalt für ein Jahr auch nach Washington DC.

Am Sonntag, dem 4. Oktober 2020, wurde Herr Grabisch in der Pfarrkirche St. Jakobus in Friedberg bei Augsburg durch den Augsburger Bischof Dr. Bertram Meier zum Diakone geweiht. Tags zuvor, am Samstag, dem 3. Oktober 2020, legte er in einem feierlichen Gottesdienst um 10.30 Uhr in der Pallotti-Kirche des Provinzialates der Pallottiner in Friedberg die Ewige Profess ab.

Die klementinische Gemeinschaft graturliert sehr herzlich!