15. Sept. 2012: Studienheim St. Klemens feiert 90. Geburtstag in Bad Driburg

Nachdem tags zuvor in Paderborn des 90. Gründungstages von St. Klemens gedacht worden war, sollte am Samstag, dem 15. September 2012, das ehemalige Klemensheim in Bad Driburg in den Mittelpunkt rücken:

Um 11.00 Uhr trafen sich die angereisten Gäste und Freunde von St. Klemens zunächst im großen Sitzungssaal des Driburger Rathauses, um eine Ausstellung zur Geschichte des Studienheimes zu eröffnen. Nach einem Sektempfang begrüßte Bürgermeister Burkhard Deppe alle Anwesenden und wies auf die Bedeutung hin, die das Studienheim in früheren Jahrzehnten für die Kurstadt Bad Driburg hatte. Dann ergriff Prälat Bruno Kresing aus Paderborn das Wort. Als ehemaliger Generalvikar des Erzbistums hatte er von 1974 bis 2002 als Vorsitzender des Clemens-Hofbauer-Hilfswerkes für Priesterspätberufe e.V. die Geschicke des Studienheims maßgeblich geprägt. Er würdigte die Leistung von StD iR Peter Möhring, der mit großer Sachkenntnis und viel Liebe zum Detail die Ausstellung zur Geschichte von St. Klemens konzeptioniert hatte. Schließlich führte Peter Möhring selbst in die Ausstellung ein, die bei allen Anwesenden auf großes Interesse stieß. Aufgrund des großen Zuspruchs wurde die Ausstellung über die ursprünglich geplanten 4 Wochen hinaus um zwei Wochen verlängert bis Ende Oktober 2012.

Brgermeister Burkhard Deppe Prlat Bruno Kresing aus Paderborn StD iR Peter Mhring mit Gattin Schler der Musikschule Bad Driburg geben mit ihren Musikbeitrgen der Feierstunde einen festlichen Rahmen Die Teilnehmer freuen sich, dass das Studienheim St. Klemens durch die Ausstellung im Rathaus neu ins Licht der ffentlichkeit gerckt wird.